Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Interessierte an liberaler Politik,

 

seit der Landtagswahl im Mai 2012 vertrete ich Ihre Interessen mit großer Freude im nordrhein-westfälischen Landtag. Für die FDP-Landtagsfraktion arbeite ich in den Ausschüssen für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation.

 

Mir ist es ein besonderes Anliegen, Ihre Fragen möglichst direkt und im Gespräch vor Ort zu erörtern. Aus diesem Grunde habe ich es mir beispielsweise zum Ziel gesetzt, in Sachen Gesundheitspolitik mit den Ärzten, dem Pflegepersonal und den Patienten persönlich ins Gespräch zu kommen. Bei meiner „Kliniktour“, die mich durch zahlreiche Krankenhäuser in NRW führt, habe ich bereits viele interessante Gespräche geführt und einige neue Ideen mit nach Düsseldorf gebracht.

 

Im Ausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation setze ich mich für Bedingungen ein, die dafür sorgen, dass Frauen Beruf und Familie miteinander in Einklang bringen können. Das Instrument Frauenquote ist für mich in diesem Zusammenhang aber kein probates Mittel, um nachhaltige Verbesserungen zu erzielen.

 

Seien Sie stets eingeladen, meine Mitarbeiter oder mich direkt anzusprechen. Gerne informieren wir über unsere parlamentarische Arbeit oder helfen mit Auskünften.

 

Herzlichst Ihre

Susanne Schneider


Di

21

Feb

2017

Zu Gast am Ruhrtalgymnasium

Viele der Schülerinnen und Schüler der 5c des Ruhrtal-Gymnasiums Schwerte haben die Wahl des neuen Bundespräsidenten verfolgt. Gerne hat sich daher die Schwerter Landtagsabgeordnete Susanne Schneider als eine der 1260 Mitglieder der Bundesversammlung die Zeit genommen, den Schülerinnen und Schülern eine kurze Einführung in das politische System der Bundesrepublik zu geben. Neben der Wahl des Bundespräsidenten erläuterte sie den Ablauf und die Bedeutung von Wahlen sowie die vielfältigen Aufgaben, die im parlamentarischen Alltag einer Landtagsabgeordneten anfallen. Schneider freute sich über die rege Teilnahme am Unterricht und das große Interesse der 5 Klässler an Politik.