Persönlich

Mein Name ist Susanne Schneider, ich bin 50 Jahre alt, habe drei Kinder und wohne in Schwerte.

 

Schon als 4-jähriges Kind wollte ich Krankenschwester werden - und blieb dabei: Mit 18 Jahren begann ich die Ausbildung, die ich 1988 mit dem Staatsexamen beendete.

 

Nach einer berufsbegleitenden Fortbildung arbeitete ich noch einige Jahre als Stationsleitung, bis ich mich entschloss, eine Ausbildung zur Pharmareferentin zu absolvieren. In diesem Beruf habe ich jahrelang ausgesprochen erfolgreich gearbeitet – bis zur Geburt meiner Kinder. Dadurch wurden mir die Defizite in der Kinderbetreuung und im Bildungswesen bewusst und ich kam zur FDP.

 

Im Kreis Unna bin ich Parteivorsitzende, außerdem stellvertretende Vorsitzende im Bezirksvorstand der FDP Westfalen-Süd.

Politisch

Ich unterstütze die Freie Demokratische Partei, weil ich mich für die Freiheit entschieden habe:

 

Die Freiheit, die Schulform für meine Kinder selbst zu wählen, und nicht in eine Einheitsschule gezwungen zu werden. Nur eine Schulvielfalt ermöglicht die beste Förderung für alle Kinder!

 

Die Freiheit, die liberalen Ladenöffnungszeiten zu nutzen, und dann einzukaufen, wenn das Geschäft geöffnet hat, und nicht wenn die Politik dies will. Wir sollten diese Entscheidung den Händlern und Kunden überlassen!

 

Die Freiheit, auf übersichtlichen, freien Autobahnen so schnell zu fahren, wie ich es für angemessen halte, und nicht durch willkürliche Tempolimits ausgebremst zu werden. Staus gibt es in NRW bereits genug!

 

Entscheiden Sie sich für die Freiheit!